2020 Updates für WordPress Themes entspannt installieren

von Heideblomme

Um WordPress Theme Updates geschmeidig installieren zu können brauch es nicht viel. Trotzdem kann die Geschichte schnell zum Hexenwerk werden. Es gibt unzählige Themes für das beliebte CMS und mindestens genauso viele Plugins die diesen Vorgang erleichtern. Denn wer ein Theme über seine .zip-Datei updaten will, der wird schnell feststellen, dass das nicht ohne Weiteres möglich ist. Ich erkläre euch wie ihr in wenigen Schritten ein funktionstüchtiges Back-Up eures Themes bzw. eurer Customizer-Einstellungen erstellt und euer Theme richtig updaten könnt.

Gestern hat mich eine E-Mail erreicht, in der stand, dass es ein Update für mein WordPress Theme gibt. Da ich noch nie wirklich Back-Ups geschweige denn Updates für Themes, sondern immer nur für Plugins oder Beiträge erstellt habe, lag die Frage natürlich nah, wie ich am Besten vorgehe.

Plugins sind dein Freund und Helfer.

Nach ein wenig Recherche in den WordPress Foren, kam ich recht schnell auf eine, zumindest für mich, simple Lösung. Alles was ihr benötigt, sind zwei Plugins und ihr solltet natürlich das WordPress-Backend kennen.

Installiert euch bitte folgende Plugins:

1. Export/Import Customizer

Dieses Plugin ermöglicht euch den Ex- und Import eurer Customizer-Einstellungen des jeweiligen Themes und zwar direkt über die Customizer-Ansicht in der linken Seitenleiste ganz unten. Denkt immer daran, dass ein Theme-Update nicht eure Posts, Medien oder andere Inhalte betrifft, sondern immer nur euer Theme und die Einstellungen die ihr im Customizer dafür vorgenommen habt.

2. Easy Theme and Plugin Upgrade

Sobald ihr versucht ein Theme-Update über die .zip-Datei unter Themes zu installieren, werdet ihr schnell merken, dass das nicht geht. “Das Verzeichnis existiert bereits.” wird es schimpfen. Dieses Plugin sorgt dafür, dass es trotzdem klappt indem es das aktuelle Theme und seine zugehörigen Dateien überschreibt/erneuert.

Deswegen ist es so wichtig, dass ihr eure Customizer-Einstellungen speichert.

So geht’s:

  • Erstelle mit Export/Import Customizer ein Backup deiner Customizer Einstellungen indem du unter “Theme > Customizer” in der linken Menüleiste ganz unten auf “Export/Import” gehst. Eine .dat-Datei wird erstellt die du dir für den Fall der Fälle auffindbar speicherst. Im selben Menü kannst du diese Datei importieren um deine Customizer Einstellungen zurück zu bekommen, falls das Update die Einstellungen überschreibt.
  • Ladet euch nun euer Theme-Update herunter. (Im Normalfall ist das eine Installations-.zip wie euer Theme es mal war.)
  • Unter “Design > Themes” klickt ihr auf “Theme hinzufügen” und ladet die Update-.zip hoch. Dank Easy Theme and Plugin Upgrade, meckert WordPress nun auch nicht mehr.
  • Nach Abschluss wird eine Übersicht mit der Fertigstellung angezeigt und in der ihr euch die alte Version des Themes herunterladen und sichern solltet.

Fertig.

Das war es auch schon, ich hoffe das Ganze wird für den Einen oder Anderen hilfreich sein.

0 Kommentieren
21

Vielleicht magst du auch

Schreib einen Kommentar