Es ist wieder einer dieser Fehler

von Heideblomme

Bislang habe ich meinen Blog nicht sehr aktiv gepflegt. Ich gebe es zu. Eigentlich hatte ich sogar schon überlegt das Ganze Ding einzuäschern und mir die 8 € pro Monat zu sparen,… eigentlich. Irgendwie reizt mich das Bloggen und insbesondere das Schreiben und Fotografieren dann doch mehr als ich dachte. Gestern dann der ernüchternde Schubser zurück in die Realität dank einiger Plugin-Update via WordPress war die Seite komplett hinüber. Jetzt geht’s von vorne los.

Gestern hatte ich endlich den nötigen Elan für meinen Blog. Also logge ich mich ins Backend ein, sehe: “Oha! 9 Updates, die sollte ich installieren.” und ohne weiter darüber nachzudenken klicke ich auf “Aktualisieren”, will mir meine Seite (dummerweise erst) im Nachgang angucken und was sehe ich da?

Nichts. Meine ersten paar Beiträge weg… nicht nur die Beiträge, die ganze Seite wart in ein leeres Blatt Papier, mit einem Rahmen der quasi den Contentbereich andeutete, verwandelt. Da es nur wenige Beiträge waren, hat es mich erst nicht sonderlich gestört. Die Tatsache, das ich aber ca. 2 Tage in die Individualisierung meines Themes gesteckt habe, schon eher – da ging mir glatt eine Stresspustel auf und Blut schoss mir in den Kopf. “Okay. Tief einatmen. Vielleicht ist ein Backup über Ionos drin?” Also gucke ich direkt in meinem Webspace und dem Hoster meines Vertrauens.

Früher hätte ich im Leben nicht daran gedacht Managed WordPress zu nutzen aber es macht eben doch einiges leichter als man anfänglich denkt. Dachte ich… na ja, sagen wir so: ich mag Ionos aber in dem Punkt war ich dann doch enttäuscht. Ich hatte gehofft simple and easy ein Backup aufspielen zu können und ja man kann tatsächlich ein FTP-Backup erstellen… nur die Rechte zum Überschreiben hatte ich nicht und es gab auch keine direkte Option zum Download und de Installation eines Backups. Ich dachte dann, na ja wenn ich nun den Ordner des Backups in den des derzitigen WordPress umbenenne und den jetzigen WordPress-Ordner quasi überschreibe… dann müsste das doch eigentlich… kacke. Alles weg.

MAN LERNT NIE AUS.

Fazit: Ich benötige ein Backup – Plugin. Über IONOS hat das Ganze ja leider nicht so wirklich funktioniert. Ich denke meine Kenntnisse in der Hinsicht sind einfach eingerostet. Habe ich doch früher alles selbst gemacht. Tja auch ich werde älter und hätte im Leben einiges gerne einfacher also verlasse ich mich auf Services von 1&1. Und dabei werde ich, so denke ich, auch bleiben.

Falls jemand da draußen meinen Blog liest und dasselbe Problem hatte: du bist nicht alleine. Ich werde mich dann jetzt erneut 2, vielleicht auch 4 Tage daran setzen meinen Blog so zu gestalten wie ich ihn gerne haben will. ♥

0 Kommentieren
63

Vielleicht magst du auch

Schreib einen Kommentar